Mi 10.10. Toni Stricker Jazz & Earth Stadttheater 19.30 h
Do 11.10. Alf Poier „Backstage“ Stadttheater 19.30 h
Di 23.10. Maschek „111111 - Ein phänomenaler Fernsehtag“ Stadttheater 19.30 h
Mi 24.10. Otto Schenk „Musikanekdotisches“ Wimpassing 19.30 h
Di 30.10. The Holmes Brothers Konzert Stadttheater 19.30 h
Sa 24.11. Gernot Kulis „Kulisionen“ Stadttheater 19.30 h
Mi 28.11. Ganes „Parores & Neores“ Stadttheater 19.30 h
Do 29.11. Crazy Hauer Big Band „A Tribute to Ray Charles“ Stadttheater 19.30 h
Do 06.12. Josef Hader „Hader spielt Hader“ Stadttheater 19.30 h
Fr 07.12. Tricky Niki „Magic Entertainment“ Stadttheater 19.30 h



DER „RAIFFEISEN KULTURHERBST 2012“

Neun Abende in Sachen Konzert und Kabarett: Start am 10. Oktober mit einem Konzert von Toni Stricker im Stadttheater Wiener Neustadt.

Drei Konzerte, fünf Kabarettabende und ein Abend mit „zauberhafter“ Unterhaltung – vom Jazz bis zum Blues, von Toni Stricker bis zu den Holmes Brothers, über einen „Phänomenalen Fernsehtag“ zu einem Konzert mit der Crazy Hauer Big Band, von „Hader spielt Hader“ bis zu Otto Schenk:
Der „Raiffeisen Kulturherbst 2012“ lädt vom 10. Oktober bis zum 7. Dezember zu einem abwechslungsreichen Veranstaltungsreigen für alle Geschmäcker in das Stadttheater Wiener Neustadt und in das Kulturcentrum Wimpassing. Start ist am Mittwoch, dem 10. Oktober mit dem Konzert von Toni Stricker im Stadttheater Wiener Neustadt.

VERKAUFSSTELLEN

Tickets in allen Raiffeisenbanken, im Stadttheater Wiener Neustadt, Herzog Leopold-Straße 17 (Tel: 02622/29 521), Tourismusbüro Wiener Neustadt Hauptplatz 3, Reisezentrum im Bahnhof Wiener Neustadt, Arena Nova Wiener Neustadt, Media Markt Fischapark Wiener Neustadt, LIBRO EKZ Merkur Wiener Neustadt, Souvenir Breuer Pernitz, Foto Wieland Neunkirchen, Parkbuffet Jeitler Wimpassing, Ticket Mattersburg, Blaguss Reisen Mattersburg und Eisenstadt sowie in allen Verkaufsstellen von ÖsterreichTicket unter der Ticket-Hotline 01/96 0 96 (täglich von 9 bis 21 Uhr).

ABENDKASSE

öffnet jeweils eine Stunde vor Beginn der Veranstaltung

VERANSTALTUNGSORTE & BEGINN

Stadttheater Wiener Neustadt (Tel. 02622/ 29 521)
Herzog Leopold-Straße 17, 2700 Wiener Neustadt
Beginn: 19.30 Uhr

Kulturcentrum Wimpassing (Tel. 0660/383 70 47)
Bundesstrasse 28, 2632 Wimpassing
Beginn: 19.30 Uhr
Einlass: 19.00 Uhr

PARKEN

Theatergarage, Herzog-Leopold-Straße,
nur einhundert Meter vom Stadttheater Wiener Neustadt entfernt.
>> Zufahrtsplan Theatergarage Wiener Neustadt

VERANSTALTER

Konzertagentur Wolfgang Werner, Neunkirchnerstraße 17, 2700 Wiener Neustadt, in Zusammenarbeit mit dem Kulturamt der Stadt Wiener Neustadt und dem Kulturverein Wimpassing

PRESSESERVICE

>> Zur Presseseite

KONTAKT

info@kulturherbst.com

NEWSLETTER

>> zur Anmeldung

RÜCKBLICK

>> Kabarettfrühling 2012
>> Kulturherbst 2011

PARTNER

Sponsoren nön Raiffeisen Meine Bank inskabarett.com orf niederösterreich wiener neustadt wntv oeticket.com
Erwin Steinhauer

Mi 10.10.

19.30 Uhr

Toni Stricker

Jazz & Earth

 

Toni Strickers neues Konzertprogramm beinhaltet einen kleinen, für ihn jedoch sehr wesentlichen Auszug seines vielseitigen künstlerischen Schaffens im Laufe der Jahre. Die unverkennbare, kompromisslose österreichische Geigerlegende aus dem nahen Burgenland bzw. aus Pannonien wird, fernab von den vielen modischen Trends und fernab vom gängigen Mainstream, mit seinen kongenialen Partnern Michael Hintersteininger (Gitarre) und Frank Tepel  (Bass) zu hören sein.

Toni Stricker: „Es ist ein neues Programm, auch in unserer musikalischen Ausdrucksform weiterentwickelt, aber wie immer basierend auf den wichtigsten Fundamenten meiner langjährigen Musikerlaufbahn – dem Jazz, dem Erzählenden, der Poesie und vor allem meinem Lebensraum!“

Zum Seitenanfang

Georg Ringsgwandl

Do 11.10.

19.30 Uhr

Alf Poier

„Backstage“

 

Lady Gaga, Madonna, Jon Bon Jovi, Alf Poier – und wie sie alle heißen mögen, die großen und die epochalen Stars. Wer würde da nicht gerne einmal backstage live mit dabei sein,  um seinen angebeteten Star aus nächster Nähe zu beobachten? Alf Poier gibt Ihnen – wenn auch unwissentlich – in seinem neuen Programm die einmalige Chance dazu.  Lernen Sie das Showbusiness von seiner Rückseite kennen, profitieren Sie von der Aura eines ansonsten eher unnahbaren Stars.

Lassen Sie Psycho-Spiele über sich ergehen, atmen sie den Aktionismus und blicken Sie sogar backstage hinter die Kulissen des Lebens selbst. Seien Sie backstage live dabei, wenn sich einer der ganz Anderen von seiner intimsten Seite zeigt. Das Finale dieser Show werden Sie so schnell nicht vergessen – Das neue Programmsolo von und mit Alf Poier!

Zum Seitenanfang

Stermann & Grissemann

Di 23.10.

19.30 Uhr

Maschek

„111111 - Ein phänomenaler Fernsehtag“

 

Fernsehen manipuliert die Welt. maschek manipulieren Fernsehen. Folglich manipulieren maschek die Welt. Jedenfalls einen Tag lang. In „090909“, dem ersten „Fernsehtag“ ging die Erde unter, im zweiten Teil „101010“ fiel sie in ein schwarzes Loch. Nun ist die Welt wieder gefährdet: Ein unbekanntes Phänomen bedroht unsere Zivilisation. Die Angst vor dem Untergang wird zum Virus im globalen Fernsehdorf. Wird maschek die Welt retten können?

„111111“, der 11. November 2011, ist der Ausgangspunkt der Geschichte: Berlusconi und Papandreu treten zurück, Bangkok erlebt eine Flut, in Deutschland und Österreich beginnt der Fasching. maschek haben an diesem Tag über 50 Stunden Fernsehmaterial aufgezeichnet und basteln daraus einen „Fernsehtag“: ein Abend zwischen Mediensatire und Science-Fiction-Thriller.

Zum Seitenanfang

Stipsitz & Rubey

Mi 24.10.

19.30 Uhr

Otto Schenk

„Musikanekdotisches“ - Kulturcentrum Wimpassing

 

Otto Schenk, der Vollblutkomödiant und Schauspieler, feierte im Jahr 2010 seinen 80. Geburtstag. Ein guter Anlass für ihn, sein überaus großes Repertoire an humorvollen Stücken, mit dem er in den vergangenen Jahrzehnten sein Publikum zu begeisterten Lachstürmen hingerissen hat, noch einmal Revue passieren zu lassen und die Perlen des Humors auszuwählen.

In seinem neuen Programm „Musikanekdotisches“ präsentiert Otto Schenk nicht nur die gediegenen Höhepunkte seiner Leseprogramme, von Theatergeschichten bis zu seinen legendären Dirigentenparodien, sondern auch denkwürdige Erlebnisse an fast allen großen Opernhäusern zwischen Wien und New York. Es gibt also ein Wiederhören mit den Glanzlichtern und Sternstunden des Humors à la Otto Schenk!

Zum Seitenanfang

Alf Poier & die obersteirische Wolfshilfe

Di 30.10.

19.30 Uhr

The Holmes Brothers & Malojian

Konzert

 

Seit knapp 50 Jahren füttern die Brüder Sherman und Wendell Holmes und ihr „Adoptiv-Bruder“ Popsy Dixon die Seelen ihrer immer noch wachsenden Fangemeinde mit delikatem Rhythm 'n' Blues, Soul und Gospel. Niemand sonst beherrscht die Kunst des dreistimmigen Harmoniegesangs im Stile der 50er und 60er wie die Holmes Brothers. Wenn die drei Herren die Stimmen erheben, schicken sie all die Blues-Epigonen zurück auf die Schulbank; in den USA werden sie als Nationalheiligtum gefeiert!

Der Nord-Ire Stevie Scullion alias Malojian steht für feines Handwerk in bester Singer- und Songwriter-Tradition, ist einer der besten Komponisten wunderschöner Songs und ein talentierter Interpret. Mit einer an Samt und Seide erinnernden Stimme wird er mit seinen Balladen begeistern!

Zum Seitenanfang

Andrea Händler

Sa 24.11.

19.30 Uhr

Gernot Kulis

„Kulisionen“

 

Das Publikum verlangt wieder nach ihm (– nach fünf ausverkauften Vorstellungen beim „Kabarett-Frühling 2011“, Kulturherbst 2011“ und beim „Kabarett-Frühling 2012“): Würde man für Gernot Kulis eine präzise Berufsbezeichnung suchen, müsste die korrekte Antwort natürlich „Comedy-Multitalent“ lauten. Den Österreicherinnen und Österreichern ist Gernot Kulis in sehr vielen Rollen vertraut: Im Radio als Professor Kaiser, Ö3-Callboy und Stimmenimitator, auf der Bühne als „Comedy Hirte“ und im Fernsehen als Teilnehmer der ORF-Serie „Das Match“.

Gernot Kulis ist ein Getriebener seiner Kreativität und hat sich zu einem der erfolgreichsten Comedians der vergangenen Jahre hochgearbeitet. Nun kommt Gernot Kulis mit seinem Soloprogramm „Kulisionen“ wieder in das Stadttheater Wiener Neustadt.

Zum Seitenanfang

Maschek

Mi 28.11.

19.30 Uhr

Ganes

„Parores & Neores“

 

Den drei Ladinerinnen von Ganes ist es innerhalb von zwei Jahren gelungen, ein klangliches Universum zu schaffen, das auf dem dritten Studioalbum eine erste Vollendung erlebt.

Die Zuhörer werden gleichsam gefesselt von so viel kreativer musikalischer Poesie. Von der Direktheit der Botschaften, die verstanden werden, ohne die Worte wirklich zu kennen. Es ist nämlich bei „Parores & Neores“ – Worte & Wolken – erstaunlich gleichgültig, in welcher Sprache da gesungen wird.

Nach über 250 Live-Auftritten in den vergangenen beiden Jahren sind Ganes so sehr bei sich wie nie zuvor.

Zum Seitenanfang

Maschek

Do 29.11.

19.30 Uhr

Crazy Hauer Big Band ft. Lynne Kieran & Eddie Cole

„A Tribute to Ray Charles“

 

Die Crazy Hauer Big Band, Wiener Neustadts erste Adresse in Sachen Big Band-Musik, präsentiert ihr neues Programm „A Tribute to Ray Charles“. Unterstützt wird die Band von Eddie Cole, dem Neffen von Nat King Cole sowie „Rounder Girl“ Lynne Kieran.

Im Rahmen des Konzertes wird die Big Band einen Querschnitt  durch das Schaffen von „The Genius“ Ray Charles  präsentieren mit Songhighlights wie „Georgia on my mind“, „What’d I say“, oder „Bye, Bye Love“. Weiters widmet sich die Band der legendären, posthum veröffentlichten Ray Charles-Platte, „Ray sings & Basie swings“, der einzigen Aufnahme von Charles mit dem Count Basie Orchestra mit Hits  wie „What a beautiful mornin´“ und „Busted.“

Freuen Sie sich auf einen Abend, der im Zeichen der Rhythm & Blues-Legende Ray Charles stehen wird!

Zum Seitenanfang

Gunkl

Do 06.12.

19.30 Uhr

Josef Hader

„Hader spielt Hader“

 

Aus den letzten fünf Programmen, die durchwegs geschlossene Theaterabende sind, hat Josef Hader Teile herausgenommen und zu kleinen Monologen geformt. Manches kommt einem deswegen so bekannt vor an diesem Abend, von früher, von irgendwo. Und er gibt auch zu, dass er gestohlen hat. Doch kommt es darauf an? Bei dem guten Verhältnis von Täter und Opfer … Aus der reichen Fülle der Hader’schen Figuren entsteht eine Geschichte, die eines für sich beanspruchen kann: ein neues Hader-Programm zu sein. Ein echtes!

Pressestimmen: „Es gibt weltweit keinen besseren Hader als Hader!“ taz; „Was nun der wirkliche Hader hinter dem Hader ist, der den Hader spielt, das lässt sich nur erahnen.“ Berliner Tagesspiegel; „... dann ist die Falle zugeschnappt und man klebt ihm an den Lippen.“ Nürnberger Zeitung

Zum Seitenanfang

Mike Supancic

Fr 07.12.

19.30 Uhr

Tricky Niki

„Magic Entertainment“

 

Mit „Magic Entertainment“ unterstreicht Tricky Niki seine Einzigartigkeit als vielseitiger Entertainer. Das Multitalent ist Österreichs bester Bauchredner, ein exzellenter Zauberkünstler, Comedian – und ein charmanter Unterhalter. Wenn er mit seinem frechen Drachen Emil spricht, bricht das Publikum vor Lachen weg; wenn er „lebenden Puppen“ auf der Bühne seine Stimme(n) leiht, bleibt kein Auge trocken; wenn er mit Karten, Geldscheinen und Alltagsgegenständen kleine Wunder vollbringt, kommt man aus dem Staunen nicht heraus.

Ob in der ORF-Serie „Magic Mushrooms“, im Kabarett „Simpl“ oder im Berliner „Quatsch Comedy Club“:  wer ihn „bei der Arbeit“ erlebt, versteht warum er mehrfacher Zauber-Staatsmeister, Grand-Prix-Sieger und Top-Platzierter bei den Zauber-Weltmeisterschaften ist!

Zum Seitenanfang


© Kulturherbst 2012,
IMPRESSUM: Herausgeber: Konzertagentur Wolfgang Werner / Programmierung: Bernd Breitfellner / Redaktion: Bernd Breitfellner,
Helmut A. Puritscher / Fotos: z.V.g. / Gestaltung: Dietmar Nemeth / Druck: Leykam Druck / Druckfehler und Programmänderungen vorbehalten! © Juni 2012

Die in diesem Internetauftritt veröffentlichten Links wurden mit Sorgfalt recherchiert und zusammengestellt.
Die Redaktion hat keinen Einfluss auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung und Inhalte der verlinkten Seiten.
Die Redaktion ist nicht für den Inhalt der verknüpften Seiten verantwortlich und macht sich den Inhalt nicht zu eigen.
Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte sowie für Schäden, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der Informationen entstehen,
haftet allein der Anbieter der Web-Seite, auf die verwiesen wurde.